Wie man lästigen Telefonmarketinganrufern kontert..

Wer kennt sie nicht, die Anrufe während den ungünstigten Augenblicken, man rennt zum Telefon und das rattel-tattel-blabla-wir-möchten-Ihnen-etwas-verkaufen geht los, zuerst ärgert man sich, möchte aber doch nicht unhöflich auflegen, also sucht man nach einer guten Strategie das Telefonat zu beenden. Gut funktioniert hat bisher:

„Tut mir leid ich bin die Tochter/ der Sohn, meine Eltern sind gerade nicht zu Hause, wenn sie möchten können sie heute abend nochmals anrufen.“

Doch, wenn man einmal zum Gegenschlag ausholen möchte, der kann ja an dieser Umfrage teilnehmen, im Flussdiagrammstil ist dort ein Fragebogen aufgelistet, wie man einem Telemarketer kontern kann, à la; Mit wem sprech ich bitte? Könnten Sie das buchtstabieren? Wie sind Sie an diese Nummer gekommen?… etc. (Man muss das Formular ja nicht zwingend nach Holland senden.)

Make your own trading cards..

helsinki-posterhelsinki-tradeAs I uploaded the long-waiting pictures from Helsinki to flickr, I stumpled upon some nice tools.

I discorvered them a long time ago, but forgot about them. So this afternoon I had rather fun playing around a bit. I generated my trading card „on the fly“ as well as my own movie poster, cd and so on..fd’s flickr toys

Being a nerd myself, a cookie in the form of trading cards for my gaming nerdlings“, whom I know they have a peek every once in a while *grin*.

 

(If someone knows an even nicer tool to do this kind of stuff, please put a comment.) So finally, after I uploaded my pictures to my flickr (slideshow) account, I had them „geotagged“ :-).

Online Anagramme

Was früher ein Privileg der Könige war, der französische König Ludwig XIII hatte einen eigenen Anagrammisten in seinen Diensten mit einem jährlichen Lohn von £1.200, erledigt heute der Internet Anagramm Server. Gestern spät abends hatte ich mit ihm meinen Riesenspass. (via nichtleser.com von Gion Cavelty)
Vom badastronomy blog gibt es ein weiteres sehr schönes Anagram „Astronomers = Moon starers = No more stars.“
Weitere Anagramme finden sich in der Hall of Fame der Anagramme. Mein Liebling ist: „Vacation Times = I’m Not as Active“ oder auch:

Dormitory = Dirty Room
The Morse Code = Here Come Dots
Darling I love you = leaving your idol / Avoiding our yell
The eyes = They see
A Telephone Girl = Repeating „Hello“
The Country Side = No City Dust Here
Statue of Liberty = Built to Stay Free
Elvis = lives

Ich konvertiere zum fliegenden Spaghettimonster

fliegendes SpaghettimonsterNach dem heutigen Schneeüberfall in Zürich, dem kalten Wetter, nach dem in letzter jedesmal verregnet werde, sobald ich nach draussen gehe, habe ich beschlossen mich fröhlicheren Dingen zuzuwenden. Wer sich auch zu den Pastafari zählen möchte oder sich ein wenig amüsieren, wende sich doch an Wikipedias ausführliche Erklärung zum fliegenden Spaghettimonster. 😉

Das Fliegende Spaghettimonster (engl. Flying Spaghetti Monster, kurz: FSM) ist die Gottheit einer im Juni 2005 von dem Physiker Bobby Henderson gegründeten Spaßreligion, die eine Parodie auf den christlichen Fundamentalismus in den USA darstellt. Die Mitglieder bezeichnen sich selbst als Pastafari. Auf gläubige Pastafaris warten im Himmel angeblich unter anderem ein Bier-Vulkan und eine Stripper-Fabrik.