The swiss blogosphere in 23 sec

Respectively, the participants of the Swiss blogcamp of switzerland in 23 seconds, a very nice idea by leumund. (All participants? ->nearly ;-)). Been there on Saturday and it was really fun to see some people again and had some good input a nice talks, unfortunately I had to leave early and missed some to chat like tom mentioned. Interesting particpants and talks, I stumpled upon, where Bruno Giussani with his presentation on the bondi blog, steph on multi-lingual blogs and language as a strong boarder in the net and I missed the talk of dannie, but a good summary is on stephs page „Blogging is not about blogging„. Other blogs vitamina b, politikblogs (a funny unexpected meeting), uncondition, metablog (missed), emeidi, cyberwriter (missed), blogwiese

Neben der Diplomarbeit, einfach mal schön geistige, alternativ-Nahrung zu kriegen :-)

update: Slides online von: How to Grab 100’000+ Media Users Attention von Nicolas Berg (via chuchichaeschtli) praktisch wenn Teilnehmende einer „unconference“ auf dem Web vertreten sind.

Flink im Abart (7. March)

Moog by FlinkFlink suggests that there are 3 things you shouldn’t miss in your life!
1. Your Mom’s birthday
2. To clean your theeth on a daily basis
3. and flink (my space) next wednesday (7. March) at the abart in Zurich.

Flink behauptet, dass es drei Dinge gibt, die man nicht verpassen sollte:
1. den Geburtstag seiner Mutter
2. sich jeden Tag die Zähne zu putzen
3. und flink (my space) am kommenden Mittwoch (7. März) im Zürcherischen abart zu bewundern .;)

So let’s go there and see .. rather hear!
I’ll be there, having my time!

Der Tatzelbus ist unterwegs

Auf der 31er Linie der Stadt Zürich ist nun der erste Doppelgelenkbus unterwegs! 24.7m lang, 2.55m breit, Gewicht leer 24.1 t max 38t, Höchstgeschwindigkeit 60kmh.
Ein wenig ungewohnt war es wohl auch für den Chauffeur diesen unendlichlangen Tatzelbus zu fahren, weswegen alle paar Stationen wiederholt wurden, dass es sich um Testfahrten handelt. Die Bremsen funktionieren in jeden Fall tadellos. 😉 Für die Strecke 31 Schlieren-Hegibachplatz ist ein Bus mit dieser Kapazität zu Stosszeiten ideal.
Meine Visionen dieses Doppelgelenkbusses aus dem Oktober 2004 ist real nun nicht ganz so verknüpft (siehe Bild).
Doppelgelenkbus 31er

Soll aus Zürich West ein zweiter Züriberg werden?

Nach den Plänen von Theo Hotz soll in Zürich West bis 2010 auf dem Gelände des Tramdepots Hard ein 90 Meter hoher Wohnturm mit mehr als 200 Wohnungen entstehen.
Dass dieser Standort ideal für Wohnungen ist, dafür braucht es nicht wirklich eine Standortanalyse, ist dieses Gebiet doch das zweite Ausgeh und Inquartier der Stadt. Von der prekären Wohnungsnot in Zürich ausgehend, dank der Bürobauwut der letzten Jahrzehnte, sind beinahe alle Standorte die mit ÖV gut erschlossen sind, geeignet.
Was mir gar nicht gefällt, dass es wieder mal ein Turm sein wird. Ich meinte von diesen Sünden der 60er und 70er sei man langsam weggekommen. Ich will keine Hochhäuser in meiner Stadt. Es sei den, es wird von Calatrava gebaut, dann kann man es vielleicht anschauen.
Was mich viel mehr stört, ist, dass der neugeplante Turm wohl auschliesslich für die gutverdienende, junge, alleinstehende Bevölkerungsschicht geplant ist. Als Grund für die hohen Preise (1900 – 3100 CHF) wird die komplexe bauliche Situation, die Statik und Altlasten angegeben. Zürich sollte vermehrt in den gemeinnützigen Wohnungsbau investieren und nicht die Wohnungspreise noch höher hinaufschrauben. Noch mehr Hochhäuser sind geplant. (Quelle: nzz.ch, baz.ch)