Multi-touch Interfaces – die Zukunft

Multi-touch Sensoren, mit Schnittstellen, die dem Computer ermöglichen mit mehreren Fingern gleichzeitig Befehle geben, werden wohl in Zukunft die Maus bis zu einem gewissen Grade oder gänzlich ablösen.
Das iPhone, welches im Januar von Apple präsentiert wurde besitzt einen Touchscreen, der auf mehrere Berührungen zu reagieren und diese zu interpretieren vermag. Die Hauptbenutzungsweise von diesen Touch-Interfaces werden wohl „einfache“ Berührungen, im Gegensatz zu kombinierten, mittels den Fingern bleiben, mit welchen die meisten Problemstellungen für eine natürliche und benutzerfreundliche Bedienung gelöst werden können, wie bei den Touchpad, die in den meisten Laptops die Maus ersetzen.
Jeff Han (TED Video) stellte 2006 an der TED einen Multi-touch draftig table (high resolution, low-cost und skalierbar) vor und was für Interfaces für damit möglich werden. :)

(Ein weiteres Video, welches zusätzliche Applikationsmöglichkeiten aufzeigt und hier was man mit worldwind sonst noch anstellen kann – coool.)
Die Vorteile sehe ich vorallem, neben einem viel natürlicheren Zugang zum Computer (Human Computer Interaction HCI), in allen Anwendungen, die im graphischen Design angesiedelt sind und in Geographischen Information Systemen (GIS). Eine Entwicklung, auf die ich mich freue.
Update: Zum Beispiel auf einen Multi-Touch Desktop (MT-Desktop) mit Photoshop (youtube).
Update 2: World Wind ist in der Version 1.4 verfügbar.

Google Earth, World Wind & New Orleans

Google Earth bietet nun diverse Image Overlays zum Hurrikan Katrina in der Region um New Orleans an.

Through some serious efforts by NASA, Carnegie Mellon University, and Google, an overlay has been created for 3228 post-Hurricane Katrina images collected by NOAA (through Sept 2nd). Clicking on the link below will show a marker for each image in Google Earth. Click the marker to view the updated image for that location. Please note that these are large overlay files so only open one image at a time for best results. (Google Earth September 3, 2005)

Google Earth: Hurricane Katrina Imagery
Von WorldWind gibt es auch ein Overlay Add-On der Satellitenbilder von New Orleans, diese sind aber noch nicht georeferenziert.
Forum Thread: Add-on: NOAA Hurricane Photography, Tracks and photos for recent U.S. storms

World Wind 1.2 (PC)

World Wind ist ein Programm der NASA (leider nur für PC), welches den Benutzern ermöglicht an jeden Punkt der Erde zu zoomen und zu sehen, wie sie von oben aus den ‚Augen‘ der Satelliten zusammengesetzt aussieht (ohne lästige Wolken 😉 ). Es gefällt mir ganz gut dieses Programm, zumal es gratis ist, auch wenn mein Computer bei hohen Zoomstufen meine Begeisterung gar nicht teilt.

“World Wind allows any user to zoom from satellite altitude into any place on Earth, leveraging high resolution LandSat imagery and Shuttle Radar Topography Mission (SRTM) elevation data to experience Earth terrain (or any planet with the data) in visually rich 3D, just as if they were really there. Virtually visit anyplace in the world. Look across the Andes, into the Grand Canyon, over the Alps or along the African Sahara.”

Hier kann dieses Programm runtergeladen werden: http://learn.arc.nasa.gov/worldwind

empohlenen Anforderungen:
Windows 2000, XP Home, or XP Professional (Win 95,98,ME Click here)
Intel Pentium 3 1 ghz or AMD Athlon or higher
256 MB of RAM (I run 128MB with no problems)
3D Graphics Card (64 MB+ recommended)
Check out the Video hardware compatibility list. (update: 3D Graphics Card, nVidia GeForce 2 Ultra, ATI Radeon 7500, Intel Extreme Graphics 2)
DSL / Cable connection or faster (I would hate to run anything else)
2 GB or more of disk space

Ein klein wenig Geduld braucht es all die Daten runterzuladen, den das ganze Packet ist 253.1mb gross.

Wenn man die FAQ anschaut und sieht was noch alles in Plannung ist, glänzen meine Augen, den es scheinen noch ganz feine Happen auf uns zu warten.