wpid-post_thumbnail.png

How to publish with R Markdown in WordPress

Introduction

With R and Markdown one can create reports for HTML, PDF or even Word (see RStudio Markdown,Markdown). In addition to the comfortable generation of Markdown reports (there is also a LaTeX based version) it is also possible to directly generate WordPress blog entries from R with R Markdown (.Rmd files). This is possible with the RWordPress package that allows to send parts of R Markdown to a WordPress blog.

Download: PublishBlogPosts.pdf

Template:
Use the template file to upload your R Markdown files to your WordPress site. First replace Replace in the wordpress chunk on the top of the template file with your WordPress login parameters and url. Then run the wordpress chunk on the top of the template file to publish the content of the template file on your WordPress website.

Download: RMarkdownTemplate.Rmd

Continue reading „How to publish with R Markdown in WordPress“

exif01.png

Metadaten in Bildern speichern – Exifmixer, Exiftool und NextGen Gallery

In diesem Artikel möchte ich aufzeigen, wie man Metadaten – Informationen über Bildern, in den Bildern selbst speichern kann, anhand von zwei Programmen (exiftool und exifmixer, beide portable Software), die nicht ganz intuitiv zu bedienen sind. Und wie man, wenn die Metadaten „richtig“ gespeichert sind, sich die Bilderbeschreiberei in der NextGen Gallerie ersparen kann.

Metadaten sind Daten über Daten, die direkt in der Datei gespeichert werden. Zum Beispiel der Zeitpunkt oder ob ein Foto im Hochformat aufgenommen wurde. Viele Kameras legen inzwischen zusätzliche Informationen zum Bild, was uns nützlich sein kann. Aber nicht nur Informationen, zu wie ein Bild aufgenommen wird, interessiert uns sondern vielleich auch was wir aufgenommen haben, eine Beschreibung oder auch wer der Photograph ist. Dies alles lässt sich in unseren Bildern speichern.

Exiftool wurde von Phil Harvey entwickelt, ist gratis und erfüllt alle Wünsche, die man mit Bildern und Metadaten haben könnte. Wenn es doch nur nicht so gänzlich auf die Kommandozeileneingabe basieren würde.

Exiftool unterstützt viele Metadatenformate über

  • Exif (Exchangeable image file format)- Die Daten, die meist von der Kamera selbst in die Bilder geschrieben werden. Beispielsweise wann ein Bild aufgenommen wurde, Blende, Belichtungszeit, Kameramodel und eventuell je nach Kamera GPS-Daten.
  • IPTC (International Press Telecommunications Council ) – Ist ein Standard für Bildinhalte der Presse, der erlaubt Informationen zu Bildinhalten, Bildrechte, Title und Schlagwörter im Bild selbst zu speichern
  • XMP (Extensible Metadata Platform) – ein Standard der von Adobe für Fotographen entwickelt wurde, basierend auf offenen Standards und wird nebst allen Adobe-Produkten auch von vielen Redaktionssystemen unterstützt.
  • XP-tags – Auch über Windows lassen sich Title, Autor, Thema, Stichwörter zu Bilder festlegen.
  • und viele mehr…

Continue reading „Metadaten in Bildern speichern – Exifmixer, Exiftool und NextGen Gallery“

Erste Versuche mit Blender


Erster Versuch nach dem einfachsten Tutorial, welches zu finden war. Mal schauen wie weit wir kommen. Hier ein paar Links und Quotes zu Blender:

Blender, the open source software for 3D modeling, animation, rendering, post-production, interactive creation and playback (see the features and screenshots). Available for Windows, Linux, Irix, Sun Solaris, FreeBSD or Mac OS X under the GNU Public License.

Links: