Planetary Society und Titan Today

Zwei Blogs welche sich nur mit dem Sonnensystem und der Cassini Huygens Mission befassen. Wer also ausführliche Berichte in dieser Richtung sucht ist dort gut aufgehoben.

  • The Planetary Society Weblog by Emily Lakdawalla
  • Welcome to The Planetary Society’s Weblog, a guide to interesting stuff going on in space science, space exploration, and space advocacy.

  • Titan Today by Jason Perry
  • „Welcome to Titan Today, your source for news and commentary for the outer solar system satellites, covering Titan, Enceladus, Io, and all the other diverse worlds of the outer solar system.“

    Huygens landet auf Titan

    Heute wird die Huygenssonde durch die Atmosphäre durch auf Titan landen und so viele Informationen über den rätselhaften Saturnmondes zu enthüllen. Hoffentlich klappt alles, ich bin ziemlich gespannt.

    16.14 First data sent to Earth
    Cassini first turns its high-gain antenna to point towards Earth and then sends the first packet of data.
    Getting data from Cassini to Earth is now routine, but for the Huygens mission, additional safeguards are put in place to make sure that none of Huygens’s data are lost. Giant radio antennas around the world will listen for Cassini as the orbiter relays repeated copies of Huygens data.

    www.esa.int 13.Jan. 2004

    Umlaufbahn von Cassini-Huygens beobachten

    The Huygens Probe en route to TitanAuf http://saturn.esa.int könnt ihr die Bilder der Sonde Cassini-Huygens betrachten und auch die aktuelle Position der Sonde erfahren. Auf NASA-website finden sich viele Filme, Bilder und Daten zur Mission.
    Interessant waren noch folgende Aussagen.

    “Nach den ersten scharfen Bildern von der amerikanisch-europäischen Doppelsonde «Cassini-Huygens» sei im großen Zwischenraum zwischen den als A und B bezeichneten Ringen mehr «Schmutz» festgestellt worden als erwartet, teilten NASA-Wissenschaftler am Freitagabend (Ortszeit) im Kontrollzentrum in Pasadena (Kalifornien) mit. Auch der F-Ring enthalte mehr Schmutz.
    Nach Angaben der NASA ähnelt das Material außergewöhnlich dem des äußersten Saturn-Mond Phoebe. Diese dunklen Partikel gäben der Theorie neue Nahrung, dass die Ringe von den Überresten eines Mondes stammen könnten, heißt es. Die NASA-Wissenschaftler haben bislang noch keine Erklärung dafür, warum an den Rändern der Ringe große Mengen an Sauerstoff auftauchen. ”
    Quelle: Kölnische Rundschau 03.07.2004, 16:33

    “Trotz all diesen Resultaten sind viele Fragen weiterhin unbeantwortet. So kann man sich weder die grosse Hitzeabstrahlung des Saturns noch die Stärke und Richtung seines Magnetfeldes und die Geschwindigkeit seiner Winde erklären. Auch Alter, Ursprung und die Entstehungsgeschichte der Ringe und Monde des Saturns sind von grossem Interesse. ” Quelle: Neue Zürcher Zeitung 30. Juni 2004, 02:13

    Informationen zum Bremsmanöver der Sonde im Spiegel

    Auf der BBC-website findet man die Reise der Cassini-Huygens Sonde illustriert abgebildet.