WISE 2005 oder warum mein Blog ein wenig verwahrlost war

WISE LogoIch liege für die ESA im „Medes, Institute for Space Medicine and Physiology“ in Toulouse, seit 56 Tagen in einem -6° geneigten Bett. Vier weitere werden noch folgen. Ich bin in dieser Zeit nicht einmal aufgesessen, geschweige den aufgestanden, weder um aufs WC zu gehen, noch um eine Dusche zu nehmen. Diese Studie ist der Grund dafür warum ich in den letzten Tagen so wenig Zeit fand um mich meinem Blog zu widmen, auch wenn man meinen könnte, wenn man den ganzen Tag im Bett liegt, hätte man unglaublich viel Zeit für alles.
Die Studie „WISE Women for International Space Simulation for Exploration 2005“ ist die jüngste einer ganzen Reihe von Bedrest Studien um die Auswirkungen der Schwerelosigkeit auf den menschlichen Körper zu simulieren und die erste mit Frauen.

„The study is used as a method of testing and developing countermeasures to the effects of weightlessness on female astronauts through the use of appropriate physical exercise and therapy, medication and nutrition. Developing more effective countermeasures is essential for the success of future long-duration human spaceflight missions to Mars.“ (Quelle: esa)

Kurz zusammengefasst geht es in dieser Studie der ESA, NASA, CSA und CNES darum die Adaption des weiblichen Körpers an die Schwerelosigkeit zu erforschen. Continue reading „WISE 2005 oder warum mein Blog ein wenig verwahrlost war“

Die Nachfolger der Spaceshuttles

Der Nachfolger der Spaceshuttle wurde gestern von der Nasa vorgestellt. Die Probleme mit abfallenden Teile der Tanks, die den Shuttle beschädigen können wurden entschärft, indem die Kapsel nun wieder wie bei den Apollomissionen an der Spitze der Rakete konzipiert wird. Es wird zwei Typen von Fähren geben, eine für hohe Lasten und eine die für vier Astronauten konzipiert wird. Alles in Allem eine Mischung aus bewährtem aus der Apollo Missionen und Neuerungen aus den Shuttlemissionen. Das weitere Ziel der Nasa ist nach der nächsten Mondlandung 2018+ die Einrichtung einer permanenten Raumstation möglicherweise am Südpol unseres Trabanten um für kommende Missionen zum Mars genügend Erfahrungen zu sammeln.

This journey begins soon, with development of a new spaceship. Building on the best of Apollo and shuttle technology, NASA’s creating a 21st century exploration system that will be affordable, reliable, versatile, and safe. (Quelle: Nasa)

Mehr Lesefutter und Details:

  • NASA: How we’ll get back to the Moon
  • 20. September 2005

  • NASA: Vision .mov
  • NASA: A New Era of Space Exploration Flash Präsentation
  • NASA: Lunar Flightplan Graphik
  • World Wind 1.2 (PC)

    World Wind ist ein Programm der NASA (leider nur für PC), welches den Benutzern ermöglicht an jeden Punkt der Erde zu zoomen und zu sehen, wie sie von oben aus den ‚Augen‘ der Satelliten zusammengesetzt aussieht (ohne lästige Wolken 😉 ). Es gefällt mir ganz gut dieses Programm, zumal es gratis ist, auch wenn mein Computer bei hohen Zoomstufen meine Begeisterung gar nicht teilt.

    “World Wind allows any user to zoom from satellite altitude into any place on Earth, leveraging high resolution LandSat imagery and Shuttle Radar Topography Mission (SRTM) elevation data to experience Earth terrain (or any planet with the data) in visually rich 3D, just as if they were really there. Virtually visit anyplace in the world. Look across the Andes, into the Grand Canyon, over the Alps or along the African Sahara.”

    Hier kann dieses Programm runtergeladen werden: http://learn.arc.nasa.gov/worldwind

    empohlenen Anforderungen:
    Windows 2000, XP Home, or XP Professional (Win 95,98,ME Click here)
    Intel Pentium 3 1 ghz or AMD Athlon or higher
    256 MB of RAM (I run 128MB with no problems)
    3D Graphics Card (64 MB+ recommended)
    Check out the Video hardware compatibility list. (update: 3D Graphics Card, nVidia GeForce 2 Ultra, ATI Radeon 7500, Intel Extreme Graphics 2)
    DSL / Cable connection or faster (I would hate to run anything else)
    2 GB or more of disk space

    Ein klein wenig Geduld braucht es all die Daten runterzuladen, den das ganze Packet ist 253.1mb gross.

    Wenn man die FAQ anschaut und sieht was noch alles in Plannung ist, glänzen meine Augen, den es scheinen noch ganz feine Happen auf uns zu warten.

    Sonnensturm letzten Herbst quer durch unser Sonnensystem

    Beeindruckender Film der Nasa über die Sonnentätigkeit 25.Okt. – 11. Nov. 2003 www.gsfc.nasa.gov den Bericht zu diesem Sonnensturm findet ihr hier: “spacecraft fleet tracks blast wave through solarsystem” 8. Juli 2004
    Die Nasa konnte durch die einzelnen Sonden die sich in unserem Sonnensystem auf Reise befinden, den Verlauf dieser Eruptionen durch unser Sonnensystem verfolgen. Mit Ulysses bei Jupiter, Cassini bei Saturn und den beiden Voyagersonden am Rande unseres Sonnensystems.

    “It’s striking that this blast wave was powerful enough to generate a magnetic storm all the way out to Saturn, almost ten times farther from the Sun than Earth is,” said Dr. Edward Stone of Caltech/JPL.
    “The shocks created by the storms in the inner solar system not only accelerated electrons and protons to high energy, they also trapped the particles in the inner heliosphere. This resulted in elevated radiation levels everywhere between Venus and Mars that decayed only gradually over a period of weeks. This kind of event will have significant implications for radiation protection requirements for explorers who venture outside of the Earth’s protective magnetosphere (magnetic field).

    ”Over many decades, improvements in weather forecasting have saved lives and property. Space weather forecasting is still in development, but is needed to better protect our space infrastructure and future human and robotic explorers,“ said Carl Walz, Astronaut and Program Executive for Advanced Concepts and Project Prometheus at NASA Headquarters, Washington.” Quelle: “spacecraft fleet tracks blast wave through solarsystem” 8. Juli 2004