Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar

Rund um den 60 Geburtstag von „Le Petit Prince“ von Antoine de Saint-Exupéry in Frankreich, von den Franzosen auch schlicht „Saint-Ex“ genannt, wird dieses Jahr in verschiedenen Publikationen und Ausstellungen gefeiert. Es ist ein Buch der Rekorde „Der kleine Prinz“ 160 Übersetzungen, 80 Millionen mal verkauft, davon 11 Millionen in Frankreich (350’000 pro Jahr). Der kleine Prinz gehört, wie Tintin oder Asterix zu den bekanntesten Exporten Frankreichs.
Doch wie funktioniert das in Frankreich mit den 60 Jahren?
„Der kleine Prinz“ eine Geschichte für Kinder, eine philosophische Fabel für die Erwachsen wurde Ende 1942 von Saint-Exupéry geschrieben und wie auch „Pilote de Guerre“
im April 1943 publiziert. Die erste Französische Auflage, mit der in Frankreich der 60 Geburtstag ihres kleinen Prinzen gefeiert wird, erschien theoretisch im November 1945, wegen Papiermangel jedoch erst Ende April 1946. Womit der Grundstein für den Erfolg des kleinen Jungen mit dem gelben Schal, der ein Schaf gezeichnet haben wollte, begann.
„L’essentiel est invisible pour les yeux“

2 thoughts on “Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar

  1. Eine wunderbare Geschichte ist das. Und prima geeignet für fortgeschrittene Anfänger, um eine Sprache zu lernen.

  2. Ja, da bin ich deiner Meinung 🙂 Ich habe immer die erste Zeichnung mit der Schlange und dem Elephant vor Augen, wenn ich an den kleinen Prinzen denke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.