6 thoughts on “SMART1 erreicht den Mond.

  1. 😉 Nur musst du mit diesen Antriebsschuhen eher Geduld üben. Da diese Art Antrieb zwar sehr präzise steuerbar ist, aber sonst wenig Schub hat, der sich über vergleichsweise lange Zeit aufbaut. Womit du, wenn du mal in Fahrt bist, mit dem rechtzeitigen bremsen oder ausweichen eher Mühe haben wirst. 😉 Was dann keinen so guten Eindruck macht.

  2. Ausserdem darf er nie im Schatten laufen, wenn mir das Prinzip dieses Antriebs richtig in Erinnerung geblieben ist. Durch Photonen lösen sich Xenon-Ionen, die einen minimalen Rückstoss auf das Objekt ausüben, wenn sie sich davon entfernen.

    (Oder liege ich gerade total falsch?)

  3. Ich müsste mich da reinlesen, doch wenn man annimmt, dass Photonen mehr oder minder geradlinig fliegen und im Mondschatten nicht besonders häufig durch andere Quellen auftreten, hast du mit deiner Aussage recht.

  4. Nee, da habt ihr wohl nicht so Recht. Die Solarzellen versorgen das Ding mit Strom, mit dem Strom wird der Rest gemacht.

    Ich weiß nicht, obs ne Speicherbatterie hat, aber wenn, dann funktionierts auch im Schatten noch ne Weile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *